Suche
Suche Menü

SERP: In die Top 3 der Google Lokalsuche

[h1]Lokale SERP-Optimierung – oder „in die Top 3 der Google Lokalsuche“[/h1]
Oft werde ich gefragt, „Was kann man als normaler Webseitenbetreiber denn tun…“, ohne gleich ein Unternehmen oder Freelancer zu beauftragen? SERPs ist die englische Abkürzung für Search Engine Result Pages. Das heißt soviel wie Suchmaschinen Resultate – und genau darum geht es in diesem Artikel – eigentlich ist es keine schwere Aufgabe, der Resultate in den Lokalergebnissen für örtliche Webseitenbetreiber wie Dienstleister, Händler, FeWo Seiten usw zu optimieren. Was wir brauchen: Zeit – nun, je mehr Zeit, je besser und etwas Interesse an dem was man tut.

Beispiel einer Ergebnisseite der Lokalsuche von Google
Ein Freund sprach mich auf meine Meinung an – dies sollte als gutes Beispiel dienen: Ein Tischlermeister wird garnicht mehr in den Lokalergebnissen gezeigt. Dieser Unternehmer erhielt einen Anruf von einem bekannten Unternehmen. Spezialisiert auf die Suchergebnisse, sowie hochwertiger Informations- und Auskunftsdienstleistungen für Verbraucher, den ich hier aber nicht nennen möchte. Diese Firma ist bekannt dafür, mit kostenpflichtigen Eintragungen bei Google Spitzenplätzen zu versprechen. Und das schon für 50 € im Monat – nun, vielleicht sollte ich mir das mal überlegen, so schwer ist das bei einem Lokaltreffer nicht, klingt nach einem sehr guten Geschäft. Doch zurück zum Thema – der Telefonverkäufer wurde abgewimmelt, und wir widmen uns dem Thema selbst.

Also lass uns die Seite um die es da geht mal genauer ansehen:
Es geht um die Seite http://www.tischlerei-hinrichs.de//

seitwert webseiten analyse

Um es uns etwas einfacher zu machen, tippen wir mal für einen schnellen Check die URL bei http://www.seitwert.de/ ein und warten auf die Ergebnisse und nehmen die für uns hier erstmal wichtigen in Augenschein.

Unter Punkt 1 bei Seitwert, Gewichtung bei Google:
Google zeigt keine Backlinks an! Oha, jetzt mal los!

Einer der wichtigsten Punkte überhaupt – Erklärung:
Stellen Sie sich einen örtlichen Bäcker vor, bei dem Sie bisher die Produktqualität nicht kennen.
Sie würden dort Brot kaufen, wissen aber nichts über die Qualität des Produktes und möchten keine Experimente machen. Sie suchen nach echten Empfehlungen, um sich ein Bild über den Bäcker zu machen. Wem würden Sie mehr vertrauen – einer Werbetafel oder einem Freund?

onlinestreet.de - Verzeichnis redaktionell ausgewählter Webseiten

Verzeichnis ausgewählter Webseiten zum Thema:
Deutschland » Niedersachsen

Dem Freund natürlich, weil sie zu diesem ein Vertrauensverhältnis gebildet haben und er keinen Grund für eine Täuschung hat. Und genau dieses Vertrauen fließt mit in die Formel ein, die über Ihre Webseite mit entscheidet bzw. wie „vertrauenswürdig“ und wichtig Sie sind. Linklisten bringen Ihnen heute sogar eher das Gegenteil, als den erwünschten Erfolg – also immer mit bedacht nutzen, sollten Sie sich irgendwo eintragen wollen: Nehmen Sie das Beispiel rechts – Onlinestreet, hier können Sie Ihre Seite beispielsweise bedenkenlos eintragen.

Google und andere Suchmaschinen setzen auf Vertrauen das irgendwo entstehen muss – jemand muss Sie empfehlen. Medi2Go steht z.B. auch in Computer & Elektronik Branchenbuch Aurich. Im Beispiel der beschriebenen Seite war es nicht sonderlich gut – es gab im Testzeitraum keinen einzigen(!) Link zu der Webseite.  Vertrauen ist für eine Suchmaschine die Basis, um Wahrheit und Richtigkeit einer „echten“ Empfehlung festzustellen. Wie Ihr Bekannter, dem Sie Vertrauen schenken, dass der Bäcker wirklich das gute Brot verkauft. Etwas wo hier zuerst gearbeitet werden muss!
[h2]Schnelle Empfehlungen/Backlinks mit Social Tools[/h2]

Da Twitter und Facebook heute zum Alltag gehören, ist es nicht verwunderlich wenn Suchmaschinen auch diese Daten auswerten. Der „Gefällt mir“ Button von Facebook, Twitter und Google+ Buttons werden nicht umsonst als der „neue“ Empfehungslink gewertet – vor allem weil so nicht ganz so leicht geschummelt werden kann und Google diese Daten für die persönlichen Suchresultate, die Sie zu sehen bekommen nutzt, doch das ist ein anderes Thema das ich bei Gelegenheit mal aufgreifen kann.
Fakt ist: Ein Schild oder eine Gewerbetafel erzeugt kein wirklich echtes Vertrauen – auch wenn uns die Werbeindustrie versucht immer wieder zu manipulieren.

Sie zögern noch, sind noch nicht infiziert? Dann zu guterletzt ehe wir durchstarten hier ein älterer Film, der an Gewicht nichts verloren hat:
[video_youtube video_id=“N_jcAqZgMAs“ width=“460″ height=“259″]
Da Sie nun sicher verstehen wie wichtig Links (Empfehlungen) zu Ihrer Webseite sind, wollen wir damit beginnen, diese aufzubauen, dazu hier die (weiter gehts auf Seite 2)

Top 10 Tipps der Linkbuilding-Strategien ohne Budgets

  • Lokale Branchenbücher der Stadt oder des Landkreises bieten sehr häufig Kataloge für Gewerbetreibende und Seitenbetreiber an – tragen Sie sich ein, Städte und Kommunen ernten sehr häufig ein hohes Vertrauen von Suchmaschinen. Anbieter von Ferienwohnungen oder Ferienhäuser bietet sich auch der Service der Fremdenverkehrsämter an – viele dieser veröffentlichen die Webseiten auch kostenlos im Internet.
  • Eröffnen Sie ein Konto bei Google Places (http://www.google.com/local/add/businessCenter) und Google Hot Pot (http://www.google.de/hotpot) und hinterlegen Sie Ihre Webseite, Anschrift und vielleicht auch ein paar Bilder, wer hier auch im Namen ein Keyword platzieren kann, sollte es gut angehen um in der Lokalsuche bald berücksichtigt zu werden. Aber – hier nicht mit Keywords um sich werfen, bleiben Sie sachlich und ehrlich. Wer hier versucht zu manipulieren, taucht früher oder später nicht mehr in den Ergebnissen auf und hat das Vertrauen im Google Places-Bereich verloren.
  • Empfehlen Sie Kunden oder Besuchern sie in Google Places, Google Maps, Google HotPot zu bewerten! Denken Sie mal nach: Wie soll eine Suchmaschine wissen, warum Sie es „wert“ wären unter den Top Plätzen gezeigt zu werden?
  • Wenn Sie andere (seriöse (!) Webseitenbetreiber kennen), Hersteller oder Händler oder andere Geschäftspartnern, dann bitten Sie diese doch gerne auch im Austausch einen Link zu Ihrer Seite zu setzen. Eine „Bitte“, die sich lohnt!
  • Werden Sie Mitglied bei Facebook, starten Sie eine eigene Fanseite und binden Sie unabhängig den „Gefällt mir“-Button in Ihrer Webseite ein.
  • Werden Sie ein Sponsor oder sind Sie vielleicht selbst in einem lokalen Verein, lassen Sie sich von deren Seite verlinken – oder überlegen Sie, wen Sie im Internet noch kennen? Bitten Sie Freunde um einen Link zu Ihrer Seite.
  • Erstellen Sie Webseitentemplates für Content-Management-Systeme wie WordPress oder Joomla und geben diese kostenlos in großen Portalen weiter. Eine kleine Ergänzung zür den Link-Mix, alternativ werten Sie Template-Pate.
  • Bieten Sie Ihre Produkt bei eBay an – und richten Sie eine „Mich Seite“ bei eBay ein, hier können Links auf Seiten außerhalb von eBay gesetzt werden.
  • Erstellen Sie einen kleinen Film, eine Selbstdarstellung beispielsweise und die Umgebung der Ferienwohnung. Laden Sie diese in Youtube, MyVideo und andere Videoportale hoch und geben SIe in Ihrem Profil (und im Film!) Ihre Webseite an. Denken Sie daran, YouTube ist die zweitgrößte Suchmaschine der Welt!
  • Kommentieren Sie vielleicht Themenverwandte Blogeinträge, einen solchen kenne ich beispielsweise in www.Nakieken.de, wenn Sie mit Urlaub oder Ferienwohnungen an der Küste zu tun haben.
  • Erstellen Sie einen eigenen Blog – und ernten Sie den einen oder anderen Kommentar, Link oder SocialMedia Pluspunkt für Ihre Seite, WENN Sie interessante Inhalte mit anderen kostenlos teilen.
  • Melden Sie sich bei Twitter an, erstellen Sie ein nettes Profil, setzen Sie einen Link in Ihrem Profil und berichten Sie hin und wieder über Zukünftiges in der Umgebung ehe jeder andere davon berichtet: „White Sands auf Norderney 2011 am 10.-13. Juni 2011 – Ferienwohnung noch frei bei uns in Aurich“ und folgen Sie einigen anderen Twitter Nutzern, der Rest passiert fast ganz von alleine und ist ganz einfach – keine Angst vor Twitter oder Facebook, Ihr Handy ist viel komplizierter, versprochen!
    Für FeWo-Betreiber habe ich diesen ‚Erfolgreicher vermieten‘-Film erstellt, der vielleicht etwas Lust auf das Thema machen könnte.

Weitere Analysen Ihrer Webseite versprechen noch etwas Nacharbeit

Zurück zu Seitwert: In der Fehlerbeschreibung unter Punkt 1 steht zudem „Anhand der Suchbegriffe, die wir aus dem Seitentitel extrahiert haben, konnten keine TopTen-Platzierungen in der Google Suche ermittelt werden.“

Nutzen Sie also in Ihrer Webseite einen treffenden Titel und versuchen Sie die Schlüsselworte – hier „Bautischlerei und Möbeltischlerei“ am Anfang zu nennen, analysieren Sie doch einmal was die Nutzer im Web wirklich suchen – es ist erstaunlich und kann Ihnen vom Google Keyword Tool gezeigt werden.

Springen wir weiter zum Bereich „Technische Details„: Nutzen Sie keine 20-30 Keywords, beschränken Sie sich vielleicht auf 5-7 Stück, so wichtig sind diese nicht mehr.

Jedoch die die Beschreibung, Meta-Description sollte genauer beachtet werden.
Eine Richtlinie für die Länge der Beschreibung gibt Google in der Ergebnisanzeige: Die Beschreibung jedes Resultates besteht aus ca 160 – 180 Zeichen. Also soll auch die Description im ersten Teil (70 – 80 Zeichen) nicht nur die wesentlichen Keywords enthalten, sondern zudem auch zum An-Klicken anregen.

4. Prüfen Sie Ihre Webseite auf Programmierfehler mit http://validator.w3.org/ – eine gewisse Qualität sollte der Code schon aufweisen. Sehen Sie es doch einmal so – wieviel Vertrauen wird man Ihnen bei einem Vorstellungsgespräch entgegenbringen, wenn Sie mit einem mit einer schmutzigen Hose auftreten.

5. Wenn Ihre Domäne ein solches Alter wie unser Objekt aufweist, sollten Sie auch eine Anmeldung im http://www.dmoz.de/ Verzeichnis erlangen.

Also kurz gesagt, mit etwas Geduld und Interesse, schlagen Sie als Laie sicherlich mehr als 80% aller kommerziellen Anbieter. Aber so ist das schließlich, wenn man sich für etwas wirklich interessiert 😉 Gerne übernehmen wir das auch für Sie und erstellen ein entsprechendes Reporting.
Zum anderen ist das Konzept, das andere schlägt und auf jede Lokalität umzusetzen, vom Rechtsanwalt, dem türkischen Imbiss, ja bis zur örtlichen Tischlerei. Und immer daran denken, ehrlich bleiben, Schummeleien vermeiden und auf Vertrauen setzen, dann kann man praktisch nichts falsch machen.

Wer hat noch einen Low-Budget Tipp für unsere Leser – nach dem Motto, „Ich bin, also ranke ich auch!“

Euer Jürgen Jester

PS: Und was hat der Artikel gebracht – nun, die Webseite der Tischlerei hat zumindest einen neuen „Backlink“, so leicht kannst gehen – und für einen „Gefällt mir“ unter diesen Zeilen möchte ich mich auch recht herzlich bedanken.

Autor:

Hallo, mein Name ist Jürgen Jester und ich bin der Inhaber dieses kleinen Unternehmens im ostfriesischen Aurich und seit ca. 1995 im Internet aktiv. Meine Lieblingstätigkeiten sind Layouten mit Indesign, 3D Grafik mit 3D Studio Max, Adobe Photoshop und das Entwickeln von Webbasierten Lösungen.

Letztes Update